Close

Allgemeine Geschäfts- und Teilnahmebedingungen



I. Für auf dieser Website angebotene Coachingleistungen 


1. Allgemeines

Yvonne Peglow führt Coaching und Beratung sowie Kurse, Workshops und Seminare gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch. Mit der Beauftragung gelten diese Bedingungen als angenommen. Abweichungen von diesen AGB müssen schriftlich vereinbart werden.


In der Erstsitzung in einem Coachingprozess wird zudem eine Coachingvereinbarung von Yvonne Peglow und dem Klienten unterzeichnet. Gegenstand der Vereinbarung ist die Erbringung der vereinbarten Leistungen, nicht das Erreichen eines bestimmten Zieles oder Erfolges. Insbesondere schuldet Yvonne Peglow nicht ein bestimmtes Ergebnis. 


2. Leistungen und Honorar

Das Coaching dient dem Wohlbefinden und stellt keine Therapie dar. Auch ist es kein Ersatz für einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker. Es werden ausdrücklich keine Diagnosen gestellt oder Heilversprechen abgegeben. Für die Leistungen werden die auf der Website veröffentlichten oder in der Coachingvereinbarung festgelegten Honorare berechnet. 


3. Anwendungen

Anwendungen innerhalb des Coachings oder in Kursen, Workshops und Seminaren erfolgen ausschließlich am Klienten. Sofern akute Erkrankungen, bereits bestehende Schäden am Bewegungsapparat oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorliegen, ist der Klient angewiesen, dies unaufgefordert im Gespräch mitzuteilen. Im Einzelfall sind Anwendungen deshalb ausgeschlossen. Die Anwendungen finden auf Wunsch des Klienten statt.


4. Copyright

Alle ausgehändigten Unterlagen sind, soweit nichts anderes vereinbart ist, im vereinbarten Honorar enthalten. Das Urheberrecht an den Unterlagen gehört allein Yvonne Peglow. Dem Klienten ist es nicht gestattet, die Unterlagen ohne schriftliche Zustimmung von Yvonne Peglow ganz oder auszugsweise zu reproduzieren und/oder Dritten zugänglich zu machen.


5. Haftungsausschluss

Sofern trotz fachkundiger Anwendung Folgeschäden auftreten, die darauf zurückzuführen sind, dass ein Klient Ausschlussgründe verschwiegen hat, ist Yvonne Peglow von jeder Haftung freigestellt. Gleiches gilt für Schäden, die dadurch entstehen, dass ein Ausschlussgrund dem Klient selbst nicht bekannt war.

Die Leistungen dienen zur Unterstützung der jeweiligen Person in ihrer Situation und des eigenen Potenzials. Bei allen Leistungen, kann und wird kein Heilungsversprechen gegeben. Es gibt keine Garantie auf die angebotenen Leistungen. Die Coachingsitzungen, Kurse, Workshops und Seminare sind kein Ersatz für eine medizinische, therapeutische und psychotherapeutische Behandlung. Die Unterbrechung einer Heilbehandlung, oder das Herabsetzen, Aussetzen oder Absetzen von Medikamenten ist eine alleinige Entscheidung des Klienten. 

Eine Zusammenarbeit mit der Schulmedizin, Ärzten, Heilpraktikern und Therapeuten erachte ich, Yvonne Peglow, als wichtig.. Die in Inanspruchnahme der Leistungen erfolgt in eigener Verantwortung und der Klient übernimmt die Verantwortung für sein Befinden, seine Entscheidungen und das, was in seinem Leben geschieht. Eine Rücknahme der Leistungen ist ausgeschlossen. Ich, Yvonne Peglow, weise darauf hin, dass auch in rechtlicher Hinsicht keine Wirksamkeitsgarantie von meiner Seite aus übernommen werden kann. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 


Jeder Klient trägt die Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Coachingsitzungen bzw. Kurse, Workshops und Seminare und kommt für eventuell verursachte Schäden selbst auf. Die Teilnahme setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus. Die Teilnehmer haben deshalb keinen Versicherungsschutz durch Yvonne Peglow. 


6. Terminvereinbarung

Alle angebotenen Beratungen sind nur nach vorheriger Terminabsprache möglich. Termine können von Montags bis Freitags 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr vereinbart werden. Gelegentlich nach Absprache auch an Samstagen. An Sonntagen und Feiertagen werden keine Termine vergeben. 


7. Coaching- / Beratungszeit und Verspätungen

Bei Klienten die mit Verspätung zu einem Termin kommen, reduziert sich die Coaching-/Beratungszeit entsprechend, sofern ein Anschlusstermin besteht.


8. Rücktritt / Nichterscheinen

Der Klient ist angehalten, den angesetzten Termin für eine Leistung einzuhalten, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Für eine vereinbarte und nicht in Anspruch genommene Leistung hat der Klient keinen Ersatzanspruch.


Ein Rücktritt muss rechtzeitig vor dem vereinbarten Termin mitgeteilt werden. Bei Nichtinanspruchnahme einer gebuchten Leistung ist der Klient verpflichtet, ein Ausfallhonorar von 100 Euro für den vereinbarten und nicht in Anspruch genommenen Termin zu zahlen.


Eine Stornierung bis um 12 Uhr am Vortag vor dem gebuchten Termin bleibt kostenfrei. Sollte der Klient nach dieser Zeit einen vereinbarten Termin stornieren, wird ein Ausfallhonorar von 100 Euro erhoben. Dies gilt auch bei Eintritt von Krankheit. Bei einer Reservierung mit einem Gutschein, wird dieser zu 100 Prozent verrechnet. Das gilt ebenfalls für ein unentschuldigtes Nichterscheinen zu einem vereinbarten Termin. Bei mehrmaligem Absagen entfällt mit der 3. Absage jeglicher Anspruch auf eine erneute Terminvereinbarung. Ich behalte mir vor, bei mehrmaligen Absagen/Terminverschiebungen seitens des Klienten, das Vertragsverhältnis aufzulösen, ohne dass der Klient Ansprüche geltend machen kann.


9. Gutscheine

Ein Gutschein kann nur in Höhe des für den Gutschein bezahlten Betrags eingelöst werden bzw. nach der ausdrücklich auf dem Gutschein genannten Leistung. Eine Auszahlung des Gutscheinwertes ist ausgeschlossen.


10. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen der Coachingvereinbarung einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. 


11. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist Köln. Gerichtstand ist das zuständige Amtsgericht. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Köln, 19.03.2018



II. Besondere Bestimmungen für die auf dieser Website angebotenen unsere Kurse, Workshops und Seminare


1. Anmeldung 

Für die Teilnahme an Kursen, Seminaren und Workshops ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich. Mit der Zusendung der Anmeldung oder dem Absenden eines Online-Anmeldeformulars und der Rückbestätigung durch Yvonne Peglow wird ein Seminarplatz verbindlich gebucht. Mit der verbindlichen Anmeldung gelten diese Bestimmungen als angenommen.


2. Zahlungsvereinbarung

Da die Teilnehmeranzahl bei einer Veranstaltung begrenzt ist, werden Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt. Mit der Zusendung der Anmeldebestätigung werden ggf. auch die Kontodaten für eine Anzahlung bzw. die Teilnahmegebühr übermittelt. Die Zahlung des Veranstaltungshonorars erfolgt in bar beim Termin der Veranstaltung oder vorab per Überweisung. Sofern die Veranstaltung über mehrere Tage stattfindet und nichts anderes schriftlich vereinbart ist, ist die Zahlung in bar am ersten Veranstaltungstag in voller Höhe zu leisten. Sofern eine Anzahlung fällig wird, ist diese innerhalb von 8 Tagen nach bestätigter Anmeldung und ohne jeglichen Abzug durch Überweisung auf das mitgeteilte Konto zu begleichen. Bei einer Anzahlung wird der Restbetrag spätestens zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung fällig. Nur vor bzw. bei Veranstaltungsbeginn eingegangene Zahlungen berechtigen zur Teilnahme.


3. Leistungen

Im Preis sind, soweit nicht anders vereinbart, folgende Leistungen enthalten:

• Leitung der Veranstaltung

• Vermittlung der in der Ausschreibung angegebenen Inhalte

• Begleitende Unterlagen


4. Teilnehmerzahl

Die Veranstaltungen werden in der Regel erst ab 4 bis 6 Teilnehmern durchgeführt. Ausnahmen sind nicht immer vermeidbar und berechtigen nicht zu einem Preisnachlass.


5. Veranstaltungszeiten

Die Zeiten werden jeweils mit der Anmeldebestätigung mitgeteilt. Änderungen der Zeiten und des Veranstaltungsortes behalte ich, Yvonne Peglow, mir – auch kurzfristig – vor. Preise und Daten gelten vorbehaltlich eventueller Druck- / Tippfehler. 


6. Ausstattung

Für die praktischen Übungen in Veranstaltungen erhalten die Teilnehmer vorab eine Übersicht der mitzubringenden Materialien. In der Regel handelt es sich dabei um warme Socken, bequeme Kleidung, Schreibzeug, Unterlagen, Matten, Handtücher, oder Öl und Laken. Fehlendes kann bei mir geliehen oder gekauft werden. 


7. Veranstaltungsort

Der Ort wird angemeldeten Teilnehmern in der Regel mit der Anmeldungsbestätigung oder vorher mitgeteilt. Falls Veranstaltungen kurzfristig an anderen Orten stattfinden, wird der genaue Veranstaltungsort bis 14 Tage vorher bekannt gegeben.


8. Unterlagen

Als Unterlagen werden ggf. urheberrechtlich geschützte Anleitungen und Materialien ausgegeben. Die Unterlagen sind daher ausschließlich zur persönlichen Verwendung bestimmt. Jegliche Vervielfältigung, Nachdruck oder Übersetzung und Weitergabe an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung durch Yvonne Peglow, auch von Teilen der Unterlagen, sind nicht gestattet und bedeuten eine Urheberrechtsverletzung, die zivilrechtlich verfolgt werden kann.


9. Stornierung

Stornierung oder Umbuchung (umbuchen auf eine andere Veranstaltung oder ein anderes Datum), die spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn schriftlich eintrifft, befreit vollständig von der Zahlung des Veranstaltungshonorars. Bei Stornierung oder Umbuchung, die weniger als 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn eintrifft, werden 50 % der Gebühr fällig. Bei kurzfristiger Stornierung oder Umbuchung (weniger wie 3 Arbeitstage vor Veranstaltungsbeginn) oder bei Fernbleiben von der Veranstaltung werden 100 % der Gebühr fällig. Bei vorzeitigem Abbruch der Veranstaltung oder einzelner Teile seitens des Teilnehmers erfolgt keine Rückzahlung der Gebühr. Umbuchung und Stornierung bedürfen in jedem Fall der Schriftform und erhalten rechtliche Gültigkeit erst durch eine Rückbestätigung. Umbuchung auf einen Ersatzteilnehmer ist jederzeit kostenlos möglich.


10. Ausfall der Veranstaltung

Sollte die Veranstaltung aus wichtigen Gründen abgesagt werden müssen, so besteht Anspruch auf die volle Rückerstattung der Teilnahmegebühr, sofern bereits Zahlungen geleistet wurden. Ansprüche darüber hinaus bestehen nicht.


11. Haftung des Anbieters

Bei Ausfall eines Seminars durch Krankheit von Yvonne Peglow, bei zu geringer Teilnehmerzahl sowie nicht zu vertretenden Ausfällen oder höherer Gewalt besteht kein Anspruch auf die Durchführung der Veranstaltung. Für Gegenstände die in die Kurse, Workshops und Seminare mitgenommen werden oder für sonstige unmittelbare Schäden und Kosten inklusive Verdienstausfall, entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter, Datenverlust, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art übernehme ich, Yvonne Peglow, keinerlei Haftung.


12. Haftung der Teilnehmer

Jeder Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Veranstaltung. Er kommt für verursachte Schäden selbst auf und stellt die Kursleiter und den Gastgeber des Veranstaltungsortes von allen Haftungsansprüchen frei.


Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Veranstaltungen kein Ersatz für eine medizinische oder therapeutische bzw. psychiatrische oder psychotherapeutische Behandlung sind. Wer sich in Therapie befindet, klärt rechtzeitig mit seinem Therapeuten, ob die Veranstaltung besucht werden kann. In jedem Fall erfolgt die Teilnahme auf eigene Verantwortung. 


13. Widerrufsrecht

Der Teilnehmer hat das Recht, die Seminaranmeldung innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Bestätigung ohne Angabe von Gründen schriftlich zu widerrufen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Der Widerruf kann per E-Mail an hallo@spuervertrauen.de erfolgen.


14. Schlussbestimmungen:

Für diesen Vertrag und dessen Durchführung gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Teilnahmebedingungen bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in ihren übrigen Teilen verbindlich. Unwirksame Bedingungen werden durch solche ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen am nächsten kommen. Von diesem Vertrag abweichende Vereinbarung sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden.


15. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist Köln. Gerichtstand ist das zuständige Amtsgericht. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Köln, 19.03.2018